Zurück

Medienmitteilung Gründung Stiftung YLENIA


Stiftung YLENIA

Frau Charlotte Lenhard hat am Dienstag den 2. Oktober 2007 in Appenzell die Stiftung YLENIA, eine Stiftung zugunsten von Kindern in Not, errichtet. Bereits vor Errichtung der Stiftung gingen namhafte Beträge ein. Weitere Zuwendungen wurden zugesichert.

Frau Charlotte Lenhard, die Mutter der am 31. Juli 2007 tragisch ums Leben gekommenen Ylenia, errichtete am 2. Oktober 2007 die Stiftung YLENIA.

Die Stiftung hat den Zweck, Kinder in Not zu unterstützen. Damit soll der unbegreifliche Tod von Ylenia für Kinder in schwierigsten Verhältnissen etwas Positives bewirken. Das Anfangsvermögen der Stiftung beträgt rund CHF 36'000.-- und soll gemäss Stiftungsurkunde durch Zuwendungen erhöht werden.

Der Stiftungsrat setzt sich aus 5 Mitgliedern zusammen, welche Gewähr dafür bieten, dass die Mittel zweckentsprechend verwendet werden. Charlotte Lenhard übernimmt das Präsidium, Bruno Koster, Landammann von Appenzell Innerrhoden, amtet als Vizepräsident. Mitglieder sind, Philipp Lenhard, der Bruder der Mutter von Ylenia, Gabriela Allenspach, Patin von Ylenia und Bruno Hörler, Rechtsanwalt.

Der Stiftungsrat schafft ein Reglement, worin festgelegt wird, nach welchen Richtlinien die Mittel der Stiftung zu verwenden sind. Er wird die Öffentlichkeit über die Tätigkeit der Stiftung in geeigneter Form informieren, damit die Spender Aufschluss über die Mittelverwendung erhalten.

Um den Zweck nachhaltig zu verfolgen, sollte die Stiftung über weitere Mittel verfügen. Aus diesem Grund bittet der Stiftungsrat die Bevölkerung und auch Institutionen ihrer Anteilnahme am tragischen Tod von Ylenia Lenhard durch eine Zuwendung an die Stiftung Ausdruck zu verleihen. Dieses unmenschliche Verbrechen soll zumindest für Not leidende Kinder etwas Gutes bewirken. Damit kann aus der vollkommen sinnlosen und unverständlichen Tat eines Mörders, für die Zukunft etwas Sinnvolles entstehen. Die Stiftung soll die Offenheit und Zuversicht, welche Ylenia in ihrem kurzen Leben ausstrahlte, widerspiegeln.

Zuwendungen werden erbeten auf das PC-Konto 85-120000-0. Der Stiftungsrat bedankt sich bei allen Spendern herzlich.
    ausdrucken    per Email versenden    bearbeiten 09.10.2007